+43 1 798 81 38-0

Tipps & Tricks

Was geht, was geht nicht?

Container M882

Wenn Sie Problemstoffe wie Elektrogeräte, Fernseher, Kühlschränke etc. entsorgen möchten, wenden Sie sich bitte telefonisch an einen unserer Mitarbeiter. Problemstoffe dürfen weder mit Sperrmüll noch mit anderem Müll vermischt werden. 


KMF-Fasern (Tellwolle, Mineralfasern) gelten als gefährlicher Abfall. Sie dürfen nicht mit anderem Müll vermischt werden. Unsere Mitarbeiter informieren Sie gerne  über die fachgerechte Entsorgung. Gleiches gilt für extrudiertes Polystyrol bzw. XPS-Platten (meist rosa oder grün) die vor 2004 produziert wurden. EPS bzw. Styropor (weiß) ist ungefährlich und darf als Gewerbemüll bzw. Bau-Mix entsorgt werden.


Unter keinen Umständen dürfen giftige, oder gefährliche Flüssigkeiten bzw. Materialien (Benzinkanister, Chemikalien, Autobatterien…) in der Mulde oder im Container entsorgt werden!


Reifen werden pro Stück nachverrechnet.

Wussten Sie, dass der Besteller für die Genehmigung der Aufstellung einer Mulde auf öffentlichen Flächen verantwortlich ist?
Die Genehmigung erhalten Sie bei der MA – 46

Sie als Besteller, sind für den Inhalt der Mulde verantwortlich!
Haben Sie z.B. eine Mulde für Bauschutt bestellt, wollen aber Sperrmüll entsorgen, bitten wir Sie dies vor der Abholung telefonisch bekannt zu geben. Achten Sie auch darauf, dass nur der gewünschte Abfall in der Mulde landet (und nicht der Kühlschrank des Nachbarn).

Wir bitten Sie um die Berücksichtigung einer Vorlaufzeit von bis zu zwei Tagen bei Ihrer Bestellung einer Mulde.

Stellplatzschaffung einer Mulde:
Es besteht die Möglichkeit, dass Sie als Besteller mit Ihrem Privatfahrzeug vor einer Einfahrt, bzw. am Beginn einer Straßenkreuzung den Platz für die Mulde reservieren.

Bitte beachten Sie: Wir benötigen nicht nur Platz für die Mulde, sondern auch für den LKW (Aufstellung & Abholung)

Downloads

Werden Sie Berufskraftfahrer bei Baron! Bewerbung an: entsorgung@baron.at